Nur 6 Tage nach der Busfahrt zum Auswärtsspiel in Mainz stand direkt das nächste große Event an. Mit insgesamt 42 Mitgliedern ging es diesmal ebenfalls wieder mit einem Reisebus nach Dortmund in den heimischen „Tempel“ zum Topspiel gegen RB Leipzig.

Die Mitglieder hatten hierbei wie immer die Möglichkeit, sowohl um 12:30 Uhr in Singhofen als auch nachfolgend in Nassau, Dausenau, Bad Ems oder Montabaur zuzusteigen. Nach einer Begrüßung durch den Vorsitzenden Jan Müller und einer kurzweiligen Fahrt mit mehreren Getränken sowie Pausen bei Raststätten erreichte man frühzeitig und gut gelaunt den Bus-Parkplatz direkt neben dem Westfalenstadion (oder wie es manche nennen, Signal-Iduna-Park…). An den zahlreichen Imbissbuden, Getränkeständen und Fanshops im direkten Stadionumfeld wurde sich weiter für das Spiel gestärkt bzw. ausgerüstet. Nachdem alle schließlich ihre Plätze im Stadion in der Nähe der legendären „Südtribüne“ eingenommen hatten, stimmte man gemeinsam mit den anderen über 81.000 Fans das berühmte „You'll never walk alone“ an.

Das folgende Spiel war sehr intensiv mit einer überlegenen Dortmunder Mannschaft, welche am Ende auch verdient mit 1:0 gewann. Umso größer war dadurch am Ende der Jubel auf den Tribünen. Auch die Stimmung auf der Rückfahrt war durch den Sieg dementsprechend ausgelassen, so dass auch die noch vorhandenen Getränke bis zur Rückkehr nahezu alle aufgebraucht waren und die für diesen Tag kommissarische Kassiererin und Vorstands-Beisitzerin Silke Simon jede Menge zu tun hatte. Getrübt wurde dies nur durch einzelne Vorkommnisse einiger sogenannter BVB-Fans vor und wären des Spiels. Hierzu am Ende mehr. Auf der Rückfahrt wurden durch Vorstandsmitglied Björn Lehmler zudem noch die 3 Gewinner des auf der Anreise erfolgten Tippspiels geehrt. So erhielten die Sieger Markus Neuser (Bad Ems), Renate Newill (Nochern) und Julian Bär (Nassau) diverse Preise, unter anderem entweder einen Schal, Tassen oder andere BVB-Artikel. Gegen 01:15 Uhr traf man schließlich wieder in Singhofen und den anderen Gemeinden ein. Anzumerken ist an dieser Stelle noch, dass es im Vorfeld des Spiels leider zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gegen RB-Fans sowie anschließend zu beleidigenden Bannern im Stadion kam, worüber auch bundesweit in der Presse berichtet wurde.

Die Mitglieder des Fanclubs waren hieran jedoch in keinerlei Weise beteiligt.

Der Vorstand des Fanclubs möchte sich an dieser Stelle auch öffentlich von den Vorkommnissen bei diesem Spiel distanzieren. Der Fanclub „Rhein-Lahn09“ steht für eine friedliche Fankultur und gegen Gewalt etc. im Sport!

Weitere Bilder der Fahrt findet ihr in unserer Galerie!

 

Mitglied werden

Du bist genauso BVB-Fan aus Leidenschaft und suchst Gleichgesinnte? Du tauschst auch dein Wohnzimmer gegen den Signal Iduna Park?
Dann komm zu uns! Wir garantieren dir Geselligkeit, Spaß und Leidenschaft für unseren BVB. Fülle einfach den Mitgliedsantrag aus,  und sende diesen uns wieder zu oder gib ihn einem der Vorstandsmitglieder ab.

Aktuelle Mitgliederzahl: 164

info@rheinlahn09.de

Tabelle

Jetzt Fan werden